Synapse One
Smartphone mit Android 2.2 und Hardware nach Wunsch

Das Braunschweiger Startup Synapse-Phones bietet mit Synapse One ein Smartphone zum Selbstkonfigurieren. Ein Standardmodell für 300 Euro kann um etliche Hardwareoptionen erweitert werden. So lässt sich ein Smartphone auf Basis von Android 2.2 ganz nach den eigenen Bedürfnissen erstellt werden.
  • 3

BERLIN. Das Basismodell des Synapse One bietet einen 4 Zoll großen Super-Amoled-Touchscreen mit einer Auflösung von 480 x 800 Pixeln, der sich auch nicht verändern lässt. Der verwendete Prozessor ist ebenfalls nicht austauschbar und liefert immer eine Taktrate von 1 GHz. Standardmäßig sind die üblichen Sensoren vorhanden, die in modernen Touchscreen-Smartphones selbstverständlich geworden sind.

Unterhalb des Displays befinden sich die vier üblichen Android-Knöpfe, die in zwei Ausführungen zu haben sind, entweder als Sensortasten oder als drückbare Knöpfe. Außerdem bietet das Basismodell 4 GByte Speicher und einen Micro-SD-Card-Steckplatz für Speicherkarten mit bis zu 32 GByte. Eine Speicherkarte mit 4 GByte wird dann gleich mitgeliefert. Der Programmausführungsspeicher fasst dann 256 MByte.

In der Standardkonfiguration besitzt das Gerät eine 5-Megapixel-Kamera ohne Blitzlicht, zwei Lautstärketasten und einen Kameraauslöser. Mobilfunktechnisch werden in der Basisversion UMTS, HSDPA mit bis zu 7,2 MBit/s, GSM-Quadband sowie Bluetooth 2.1 geboten. Auf WLAN-Technik und 3,5-mm-Klinkenbuchse verzichtet das Basisgerät, das mit einem 1.200-mAH-Akku daherkommt.

In dieser Konfiguration kostet das Gerät samt Versandgebühren 300 Euro. Gegen Aufpreis können eine bessere Kamera, ein Kameralicht, eine Zweitkamera, WLAN, mehr Speicher oder ein Akku mit mehr Kapazität gewählt werden. So steigt der Gerätepreis auf 465 Euro, wenn folgende Hardware ausgewählt wird: WLAN nach 802.11 b/g/n, 12-Megapixel-Kamera mit Xenon-Licht, 3,5-mm-Klinkenbuchse, 32 GByte interner Flash-Speicher, 512 MByte Arbeitsspeicher und 1.500-mAh-Akku. Bluetooth 3.0 und eine 2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite würden dann nochmals jeweils 15 Euro Aufpreis bedeuten.

Synapse-Phones will das Synapse One voraussichtlich im Februar 2011 ausliefern. Auf der Konfigurationswebseite kann das Wunsch-Smartphone bereits bestellt werden. Der Hersteller gewährt eine weltweite Garantie von drei Jahren auf das Gerät.

Kommentare zu " Synapse One: Smartphone mit Android 2.2 und Hardware nach Wunsch"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Redaktion sollte doch bitte mal nachforschen, was es mit dieser dubiosen Firma auf sich hat, da dort der See reichlich still ruht. Unter der Adresse im Impressum ist nämlich keine Firma in Braunschweig bekannt. Lediglich einer der Herren ist dort in einer WG wohnhaft. Wenn das investigativer Journalismus eines führenden Verlages sein soll, dann "gute Nacht".

  • Eine GbR, die ihren Sitz in einem Wohnhaus mit Schlüsseldienst im Parterre hat, legt sich mit Weltkonzernen an? Wer glaubt denn so was? Da fehlt es doch an allem.

  • 32Gb eingebauter Flash-Speicher für Mehrkosten von nur 40 Euro. Wers glaubt!

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%