Werksammlungen auf CD
Digitale Zugänge zur Kunstgeschichte

Als Alternative zu den dicken Wälzern der Kunstgeschichte bieten sich Werksammlungen auf CD an. In der Digitalen Bibliothek sowie im Archiv der Meister aus dem gleichen Verlag sind jetzt neue Titel über Franz Marc und Gustav Klimt erschienen.

Der „große Kampf um die neue Kunst“ war eines der Themen von Franz Marc, der nicht nur mit seiner Malerei, sondern auch in theoretischen Schriften neue Wege einschlug. Die in der Digitalen Bibliothek erschienene CD enthält neben einer Kurzbiografie programmatische Schriften wie „Der Blaue Reiter“ und Briefwechsel unter anderem mit Wassily Kandinsky. Im Mittelpunkt der in ihrer umfassenden Anlage beeindruckenden Sammlung stehen aber die Werke Marcs. Unter den 334 Abbildungen finden sich nicht nur die großen Gemälde – diese meist in Farbe, sondern auch zahlreiche Zeichnungen.

Anders angelegt ist das Archiv der Meister mit einem digitalen Verzeichnis der Werke von Klimt. Neben einer chronologischen Kurzbiografie des Künstlers enthält die CD allein die Abbildungen der 229 Gemälde – meist in hoher Auflösung und in Farbe, knapp die Hälfte in Schwarz-Weiß. Das Werkverzeichnis folgt dem 1967 erschienenen Standardwerk von Fritz Novotny und Johannes Dobai. Zu jedem Werk werden die zentralen Daten angegeben wie Titel, Entstehungsjahr, Maltechnik und Aufbewahrungsort. Beide CDs können sowohl auf einem Windows-PC als auch auf dem Mac genutzt werden.

Quelle: BusinessNews

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%