Windows-Konfiguration
Bloß nicht die Einstellung ändern

Es gibt Leute, die betrachten Windows als ständige Baustelle. Immer wieder ändern Sie die Einstellungen ihrer Standardprogramme wie Browser, E-Mail oder Mediaplayer, weil Sie glauben, noch etwas mehr Performance herauskitzeln zu können. Andere verfahren nach der alten Fußballweisheit „Never change a winning team“ und sind froh, wenn das System läuft.

Um auch gar nicht in Versuchung zu kommen, soll die Konfiguration nicht mehr über den Eintrag Programmzugriff und -standards im Startmenü möglich sein. So verbannen Sie den Eintrag aus dem Startmenü:

  1. Klicken Sie Start/Ausführen und tippen Sie regedit. Drücken Sie Enter und starten Sie den Registrierungseditor.

  2. Erweitern Sie in der linken Spalte den Ordner HKEY_LOCAL_MACHINE und klicken Sie sich durch folgende Schlüssel: SOFTWAREMicrosoft\Windows\CurrentVersionPolicies\Explorer.

  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste in den rechten Teil des Fensters und erzugen Sie mit Bearbeiten/Neu/D-WORDWert den Eintrag NoSMConfigurePrograms.

  4. Öffnen Sie den Eintrag mit einem Doppelklick und setzen Sie den Wert auf 1.

  5. Bestätigen Sie die Änderung mit OK und schließen Sie die Registry.

Falls Sie zu einem späteren Zeitpunkt doch noch Programmstandards ändern wollen, klicken Sie in der Systemsteuerung auf Software. In der linken Spalte finden Sie dann den gewünschten Eintrag.

Quelle: BusinessNews

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%