Angebliches Video
FBI warnt vor Bin-Laden-Wurm auf Facebook

Die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit auf ein bedeutendes Ereignis zieht immer wieder Cyber-Attacken mit Viren, Würmern oder anderem Schadcode nach sich. Diesmal nutzen Angreifer den Tod von Al-Kaida-Führer Osama bin Laden.

Berlin/WashingtonÜber Facebook verbreitet sich ein Wurm mit einem üblen Link, in E-Mails verbergen sich Trojaner mit Schnüffel-Software fürs Online-Banking: Nach dem tödlichen Angriff auf Al-Kaida-Führer Osama bin Laden versprechen die Angreifer leichtgläubigen Internet-Nutzern schockierende Bilder oder Videos von der US-Militäraktion. Neben Experten von Sicherheitsfirmen warnte auch die US-Bundeskriminalpolizei FBI vor Viren im Zusammenhang mit dem Interesse an den aktuellen Ereignissen.

„Diese Viren sind oft so programmiert, dass sie die Informationen zu Ihrer persönlichen Identifizierung stehlen“, erklärte das FBI am Dienstag (Ortszeit). Die auf Sicherheitsprogramme spezialisierte Softwarefirma F-Secure warnte vor Datei-Anhängen in E-Mails im Zip-Format. Wenn dieser Anhang entpackt...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%