IT + Internet
buch.de rutscht im dritten Quartal in die roten Zahlen

Deutschlands zweitgrößter Internetbuchhändler, die buch.de Internetstores AG in Münster, wird nach sieben erfolgreichen Quartalen im dritten Quartal 2004 wieder ins Minus rutschen.

dpa/lnw MÜNSTER. Deutschlands zweitgrößter Internetbuchhändler, die buch.de Internetstores AG in Münster, wird nach sieben erfolgreichen Quartalen im dritten Quartal 2004 wieder ins Minus rutschen.

Der Gewinn vor Steuern und Zinsen für das gesamte Jahr 2004 werde das Vorjahresergebnis von 660 000 Euro nicht erreichen, sagte eine Sprecherin am Montag. Der Abschluss werde jedoch positiv ausfallen.

Die Umsätze hätten sich zwar auch im dritten Quartal positiv entwickelt, sagte sie. Jedoch seien im Sommer besonders viele Artikel mit kleinen Gewinnmargen wie Musik-CD, DVD und Schulbücher bestellt worden. Die Aktien von buch.de sind zu großen Teilen im Besitz der Douglas-Holding (34,5 Prozent) sowie der Bertelsmann Multimedia Gmbh (26,7 Prozent).

Im vergangenen Jahr hatte buch.de einen Jahresumsatz von 37,7 Mill. Euro erzielt. Die Sprecherin kündigte an, dass der Internetauftritt des Unternehmens schon bald stark modernisiert werde. Das Bestellen soll für die Kunden dadurch einfacher und komfortabler werden. Auch deswegen hofften die Verantwortlichen bei buch.de auf ein gutes Weihnachtsgeschäft im vierten Quartal.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%