Computer
AMD mit starker Gewinnsteigerung

Der Intel-Konkurrent AMD hat im dritten Quartal mit einem Gewinnsprung von 77 Prozent überrascht, doch der harte Preiskampf mit dem Chip-Marktführer nagt an der Rendite. So wuchsen bei den Prozessoren die Stückzahlen um 18 Prozent, der Umsatz aber nur um neun Prozent.

dpa SUNNYVALE. Der Intel-Konkurrent AMD hat im dritten Quartal mit einem Gewinnsprung von 77 Prozent überrascht, doch der harte Preiskampf mit dem Chip-Marktführer nagt an der Rendite. So wuchsen bei den Prozessoren die Stückzahlen um 18 Prozent, der Umsatz aber nur um neun Prozent. Die Wall Street strafte die AMD-Aktie nachbörslich mit einem Minus von neun Prozent auf 22,05 Dollar ab.

AMD (Advanced Micro Devices) verdiente in dem am 1. Oktober beendeten dritten Geschäftsquartal 134,5 Mill. Dollar, wie das Unternehmen nach Börsenschluss am Mittwoch mitteilte. Im Vorjahr hatten allerdings Verluste bei dem inzwischen abgestoßenen Speicherchiphersteller Spansion die Ergebnisse belastet. Folge der Ausgliederung war zugleich ein Umsatzrückgang um rund 13 Prozent auf 1,3 Mrd. Dollar. Ohne die Speichersparte hatte AMD im dritten Quartal 2005 eine Milliarde Dollar Umsatz gemacht. AMD selbst gab die Bruttorendite mit 51,4 Prozent an nach 56,8 Prozent im Vorquartal.

Intel und AMD beherrschen zusammen den weltweiten Chipmarkt und liefern sich einen haften Konkurrenzkampf. AMD gelang es in den vergangenen Jahren, Intel mit neuen Prozessoren Marktanteile abzujagen. Unter anderem war AMD schneller mit Mehrkern-Prozessoren auf dem Markt gewesen.

Intel ist mit rund 80 Prozent Marktanteil aber weiter der Branchenführer. Intel legte seine Zahlen einen Tag früher vor und meldete einen Gewinneinbruch im Vergleich zum Vorjahr, zugleich aber eine deutlichen Verbesserung zum Vorquartal dank neuer Prozessoren. Beide reklamieren für sich, Marktanteile gesteigert zu haben.

Zuletzt hatte unter anderem der PC-Riese Dell einen verstärkten Einsatz von AMD-Chips angekündigt. Branchenexperten gehen davon aus, dass AMD dabei Rabatte eingeräumt haben dürfte.

Der AMD-Neunmonatsumsatz verringerte sich auf 3,9 (4,0) Mrd. Dollar. AMD verdiente im Januar-September-Abschnitt 407,8 (69,9) Mill. Dollar oder 82 (17) Cent je Aktie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%