Dual-Core-Prozessoren geplant
AMD will Intel zuvorkommen

Der Chiphersteller Advanced Micro Devices will ab Mitte kommenden Jahres Computerchips vermarkten, die zwei Mikroprozessoren enthalten. Mit dem Bau der sogenannten „Dual-Core-Prozessoren“ soll dem Rivalen Intel zuvorgekommen werden.

HB SAN FRANCISCO. Der Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. will im kommenden Jahr mit dem Verkauf von Computerchips beginnen, die zwei Mikroprozessoren enthalten. Das in Kalifornien ansässige Unternehmen kündigte am Montag an, dass Dual-Core-Chips von AMD ab Mitte 2005 zur Verfügung stehen sollen.

Der neue Opteron-Prozessor werde zunächst für Server-Systeme, bis Ende 2005 auch für PCs verkauft, teilte der Chiphersteller am Montagabend mit. Beobachter sagten, damit komme AMD dem Rivalen Intel zuvor. Bisher hatte AMD zumeist eher auf von Intel eingeführte Produkte reagiert. Im vergangenen Monat hatte der weltgrößte Chip-Hersteller Intel angekündigt, die Entwicklung von Dual-Core zu beschleunigen und ab 2005 Dual-Core-Chips für Desktop-Computer und Notebooks auszuliefern. Ein Sprecher von Intel wollte sich zu der Ankündigung von AMD nicht äußern.

Auf der Suche nach Alternativen zu höheren Taktleistungen und den damit verbundenen Abwärmeproblemen haben Computerhersteller wie Apple bereits seit geraumer Zeit Systeme mit zwei Prozessoren im Einsatz. Das verbessert die Leistungsfähigkeit von Computern vor allem dann, wenn mehrere Programme gleichzeitig ablaufen. Die Prozessorhersteller streben nun eine Lösung an, die zwei Prozessoren in einem Chip integriert. Die “Dual-Core“-Bauweise weist Kostenvorteile gegenüber zwei einzelnen Prozessoren auf. IBM und Sun Microsystems sind Vorreiter der Technologie.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%