Formatstreit
Panasonic erwartet klaren Erfolg der Blu-ray-Disc

Im Streit um das Nachfolgeformat der DVD zeigt sich der japanische Elektronikkonzern Panasonic zuversichtlich für einen schnellen Erfolg der Blu-ray-Disc. Der Wettstreit zwischen Blu-ray und HD-DVD werde sich schon bald entscheiden, sagte Panasonic-Manager und Aufsichtsratsmitglied Toshihiro Sakamoto am Mittwoch in Tokio.

dpa TOKIO. Die Blu-ray-Disk sei unter anderem mit deutlich höherer Speicherkapazität deutlich im Vorteil. Auch der Nachteil höherer Produktionskosten bei Blu-ray gehöre inzwischen der Vergangenheit an, sagte Sakamoto.

Um die Erbschaft der DVD kämpfen derzeit zwei Industrielager mit den verschiedenen Speicher-Formaten. Beide Nachfolger besitzen deutlich mehr Speicherplatz und sind deshalb vor allem für das kommende Film-Format in hoher Auflösung (HD) geeignet. Anders als die HD-DVD kann die Blu-ray-Disk allerdings nicht auf herkömmlichen Produktionsstraßen gefertigt werden. Deshalb war ihre Herstellung im Vergleich zur HD-DVD aufwendiger und damit Kosten intensiver.

Panasonic will im November die weltweit ersten Blu-ray-Recorder (BD) in Japan auf den Markt bringen, die auch Videos in dem neuen Format abspielen. Das Flaggschiff-Gerät soll mit einer Festplatte ausgestattet sein, die ein Terabyte (1 000 GB) an Daten aufnimmt. Damit überrundet das Unternehmen zeitlich den Elektronikkonzern Sony, der seinen ersten Recorder für das Nachfolgeformat der DVD für Filme in hochauflösender Qualität für Anfang Dezember angekündigt hat. Auch Sharp präsentierte auf der Elektronikschau Ceatec, die in dieser Woche in Tokio stattfindet, einen ersten Recorder, nannte jedoch keinen Starttermin. Über Pläne für eine Markteinführung in Europa machten die Unternehmen bislang keine Angaben.

Panasonics Blu-ray-Recorder Diga DMR-Bw200 und Br100 nehmen Filme in HD-Qualität auf der Festplatte auf und kopieren sie auf wieder beschreibbare Blu-ray-Scheiben. Auf eine 50 Gigabyte-Scheibe soll dabei bis zu sechs Stunden High-Definition-Programm gespeichert werden können. „Früher oder später“ würden die Recorder auch in Europa verfügbar sein, sagte Sakamoto.

Als wesentlich für den Erfolg des jeweiligen Formats gilt die Verfügbarkeit von HD-Inhalten und vor allem die Unterstützung der Hollywood-Studios und deren Film-Angebote auf Blu-ray beziehungsweise HD-DVD. Für die Einführung neuer Geräte ist Japan derzeit bei den Unternehmen das bevorzugte Land, da dort auch das TV-Programm zu einem großen Anteil bereits in HD-Qualität ausgestrahlt wird. In Europa sollen bis Ende des Jahres insgesamt 40 Film-Titel auf Blu-ray verfügbar sein, jeweils zehn sollen dann pro Monat folgen. Für das Konkurrenzformat HD-DVD sind heute mehr als 80 Titel verfügbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%