Games Convention 2004 in Leipzig
Spielekonsolen-Hersteller drehen Preisschraube weiter runter

Pünktlich zum Start der Leipziger Games Convention kommt der Markt für Spielekonsolen wieder in Bewegung. Im zähen Ringen um Marktanteile haben Marktführer Sony und sein Herausforderer Microsoft eine neue Runde ihres massiven Preiskrieges eingeläutet.

HB LEIPZIG. Auf Europas größter Computer- und Videospielemesse kündigten die Unternehmen fast zeitgleich an, ihre Konsolen mit einem Preis von etwa 149 € um rund 50 € günstiger auf den Markt zu bringen.

Die Xbox hat nach Angaben von Microsoft-Manager Stephan Brechtmann in wichtigen Kernmärkten weiter an Marktanteilen dazu gelegt. Inzwischen sei das High-Tech-Spielzeug nach Sonys Playstation weltweit zur Nummer zwei aufgerückt. Doch den zweiten Platz im Konsolenmarkt beansprucht auch das japanische Spieleunternehmen Nintendo. Mit einem Marktanteil von 22 % in Deutschland habe das Unternehmen in der ersten Jahreshälfte 2004 Microsoft (18 %) eindeutig abgehängt, sagte Deutschland-Chef Bernd Fakesch. Und mit seiner bislang unangefochtenen Marktführerschaft bei mobilen Konsolen (Game-Boy) habe sich Nintendo zusammen genommen mit einem Marktanteil von 53 % sogar weit vor die versammelte Konkurrenz gestellt.

Sony dagegen gibt sich siegessicherer als je. Nach jüngsten Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) konnte sich Sony mit der Playstation einen Marktanteil von 58,3 % sichern. Im Markt für Spieletitel liege der Abstand zu den Konkurrenten mit einem Marktanteil von 64 % sogar noch deutlich höher. Europaweit komme der japanische Unterhaltungskonzern mit seiner Playstation zwei sogar auf satte 77 % Marktanteil, sagte Manfred Gerdes, Geschäftsführer Sony Computer Entertainment Deutschland.

Seite 1:

Spielekonsolen-Hersteller drehen Preisschraube weiter runter

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%