IT + Internet
Gartner: Weltweiter PC-Markt wächst um fast 15 Prozent

Der weltweite Markt für Personal Computer hat mit einem Wachstum von 14,8 Prozent im zweiten Quartal 2005 stärker zugelegt als erwartet.

dpa STANFORD. Der weltweite Markt für Personal Computer hat mit einem Wachstum von 14,8 Prozent im zweiten Quartal 2005 stärker zugelegt als erwartet. In Europa (Emea, Europa Mittlerer Osten und Afrika) sei der PC-Verkauf sogar um 18,7 Prozent gestiegen, teilte das Marktforschungsinstitut Gartner am Dienstag in Stanford (Connecticut) mit.

„Die Nachfrage nach mobilen Formfaktoren hat den Absatz während des zweiten Quartals beschleunigt“, sagte Charles Smulders, Vize-Präsident bei Gartner. „Aggressive Preisstürze waren auch ein bedeutender Faktor für die angekurbelte Nachfrage nach Schreibtisch-PCs.“

Weltweit seien im Erhebungszeitraum insgesamt 48,9 Mill. Einheiten verkauft worden. Die Erwartungen der Gartner-Analysten seien damit um zwei Prozentpunkte übertroffen worden, hieß es. Weltweit konnte Dell seinen Vorsprung weiter ausbauen und führt mit einem Marktanteil von 17,9 Prozent die Liste der größten PC- Hersteller an, gefolgt von Hewlett-Packard (14,6 Prozent) und Lenovo (7,2 Prozent Marktanteil). Auf den Plätzen vier und fünf rangieren Acer (4,3 Prozent) und Fujitsu/Fujitsu Siemens (3,6 Prozent Marktanteil).

„Der Emea-PC-Markt verzeichnete im Juni ein starkes Wachstum, das durch im Schnitt zweistellige Preissenkungen für mobile PCs getrieben war“, sagte Gartner-Analyst Ranjit Atwal. In Europa sicherte sich weiterhin Hewlett-Packard mit einem Marktanteil von 17,2 Prozent den ersten Platz, gefolgt von Dell (12,8 Prozent) und Acer (8,6 Prozent). Fujitsu-Siemens schließt mit 7,2 Prozent Marktanteil auf dem vierten Platz noch relativ dicht auf, gefolgt von dem chinesischen Anbieter Lenovo (4,4 Prozent Marktanteil), der zuletzt das PC-Geschäft von IBM übernommen hatte. Mit einem Wachstum von 67,4 Prozent übertrifft Acer in Europa jedoch seine Konkurrenten (HP mit 23,1 Prozent und Dell mit 32,2 Prozent Wachstum) mit Abstand.

Auf dem US-amerikanischen Markt rückte unterdessen der Computerhersteller Apple zum viertgrößten PC-Hersteller auf. Der ipod- und Macintosh-Produzent erreichte mit 31,4 Prozent unter allen Wettbewerbern die größte Wachstumsrate (Dell, Nummer eins, 16,1 Prozent, HP auf Platz zwei mit 6,4 Prozent und Gateway auf dem dritten Platz mit 26,6 Prozent Zuwachs) und verwies Lenovo auf den fünften Platz. Mit einem Marktanteil von 4,3 Prozent nimmt das Unternehmen inzwischen die Verfolgung der Nummer Drei, Gateway, mit 5,7 Prozent Marktanteil auf. Die ersten Plätze verteidigen Dell und Hewlett-Packard mit jeweils 32 und 17,4 Prozent Marktanteil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%