Hacker-Gruppe LulzSec
Am Ende der Kreuzfahrt

Sie agierten im Verborgenen, knackten Passwörter und kopierten sensible Dokumente: Die Hackergruppe "LulzSec" verkündigte gerade ihr Ende. Ein Mitglied erklärt warum es an der Zeit ist, eine Atempause einzulegen.

New YorkNach einer Reihe aufsehenerregender Angriffe auf die Computernetze von Großkonzernen hat die Hacker-Gruppe LulzSec überraschend ihre Auflösung bekanntgegeben. Zum Schluss vermeldete die Vereinigung noch mal einen großen Coup: Sie gelangte an interne Dokumente des Internetkonzerns AOL und der Telefongesellschaft AT&T.

Damit will sich die Gruppe nun begnügen: „Unsere geplante 50-tägige Kreuzfahrt ist zu Ende, und wir müssen nun in die Ferne segeln“, teilte The Lulz Security am Wochenende über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Zuletzt machten die Hacker mit Angriffen auf den japanischen Unterhaltungselektronikkonzern Sony, den US-Geheimdienst CIA, den Fernsehsender Fox TV sowie die britische Polizeieinheit zur Bekämpfung der...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%