Keine Updates für kritische Sicherheitslücken
Entspannter Patchday bei Microsoft

Nachdem in den letzten Monaten laufend sehr kritische Lücken in Windows und Office gestopft wurden ist in diesem Monat eher Ruhe an der Patchfront angesagt.

hiz DÜSSELDORF. Auch wenn der aktuelle Patchday relativ ruhig ist, gilt es doch Updates zu installieren. Immerhin stuft der weltgrößte Softwarehersteller zwei gestopfte Lücken in Windows noch als wichtig ein. Ein kritischer Fehler wird in Office behoben. Dabei handelt sich wahrscheinlich um die so genannte Zeroday-Lücke, die Word 2000 für Angreifer interessant macht. Zudem sollen mit den Aktualisierungen auch einige Probleme behoben werden, die nach den letzten Aktualisierungen aufgetreten sind.

Weiterhin wird am Patchday eine Auffrischung für die Microsoft Software zum entfernen böswilliger Programmteile und für den automatischen Updateservice auf den PCs zum Download bereitgestellt.

Mit den Informationen, welche Lücken konkret geschlossen werden, halten sich die Redmonder traditionell zurück, damit Virenautoren diese Information nicht für Angriffe ausnutzen können, bevor Anwender überhaupt die Möglichkeit haben, die Fehlerkorrekturen einzuspielen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%