Kooperation mit Novell
Microsoft verbündet sich mit Linux-Anbieter

Einem Zeitungsbericht zufolge will der weltweit größte Softwarekonzern Microsoft ein Bündnis mit dem Konkurrenten Novell schließen, um sein Betriebssystem Windows mit der Open-Source-Software Linux zu verknüpfen.

HB NEW YORK. Im Rahmen der Partnerschaft solle eine Technologie entwickelt werden, mit der die konkurrierenden Computer- Betriebssysteme Linux und Windows gemeinsam auf einem Rechner betrieben werden können, berichtete die Online-Ausgabe der New Yorker „Wall Street Journal“ am Donnerstag (Ortszeit). Außerdem werde die Vereinbarung eine Zusammenarbeit beim Vertrieb von Linux enthalten.

Beide Firmen stünden kurz vor einer entsprechenden Vereinbarung, berichtete Magazin. Microsoft kündigte lediglich eine wichtige Mitteilung noch im Laufe des Tages an. Ein Kommentar zu dem Zeitungsbericht lehnte der Konzern ab. Die Nachricht sorgte für ordentlich Bewegung auf dem Parkett: Novell-Aktien schnellten gegen den Trend um mehr als 18 Prozent ins Plus, während die Aktien von Novell-Konkurrent Red Hat um knapp fünf Prozent nachgaben.

Bislang war Microsoft Anbietern des freien Betriebssystems Linux konsequent entgegen getreten und hatte in der Öffentlichkeit das Linux-Prinzip der „Open Source Software“ kritisiert. Novell konkurriert als Hersteller von Computer-Betriebssystemen und Netzwerklösungen seit den 80er Jahren mit Microsoft. Im November 2003 übernahm Novell die Nürnberger Suse Linux AG, einen weltweit führenden Linux-Spezialisten, zum Preis von 210 Mill. Dollar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%