Kryptografie
Safe im Speicher

USB-Sticks bereiten IT-Experten zunehmend Kopfzerbrechen. Denn ob Geschäftszahlen oder Kundendaten, Vorstände und Vertriebler legen Informationen auf USB-Speichern meist unverschlüsselt ab. Doch jetzt gibt es Abhilfe.

Wiwo DÜSSELDORF. Um Datendiebstahl zu verhindern, hat der Hersteller Sandisk zwei Sticks mit Verschlüsselung entwickelt. Im Unterschied zu bisherigen Modellen, bei denen die Daten per Software gegen fremde Zugriffe geschützt sind, fungiert bei Sandisk ein integrierter Krypto-Chip als Datensafe. Er funktioniert ohne Installation zusätzlicher PC-Software.

Der 1-GB-Cruzer-Professional soll rund 55 Euro kosten, der über eine zentrale Sicherheitssoftware im Unternehmen steuerbare1-GB-Cruzer-Enterprise rund 75 Euro.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%