Lernende Software gegen Spam-Mails am Arbeitsplatz
Spam-Shredder gegen Junk-Mail

Eine Software für PCs filtert Spam-Mails aus und lernt aus dem Verhalten des Anwenders, welche Post unerwünscht ist.

hiz DÜSSELDORF. Eine Software soll den Werbemüll aus dem Internet vom Arbeitsplatzrechner fernhalten. Mit Spam-Shredder stellt das amerikanische Softwarehaus Webroot eine Software vor, die unerwünschte E-Mails unterdrückt. Das Programm untersucht E-Mails die von POP3 Postfächern kommt und mit Outlook, Outlook-Express und Eudora bearbeitet werden. Nach Angaben des Herstellers erkennt die Software die gebräuchlichsten Spam-Mail-Formen und unterdrückt sie. Darüber hinaus ist es in der Lage, aus dem Verhalten des Anwenders die Ausschlusskriterien zu lernen.

Mit Hilfe von Schwarzen und Weißen Listen kann der User elektronische Post anhand von Absenderadressen vorsortieren lassen. Ist eine E-Mail verdächtig, wird sie vom Shredder unter Quarantäne gestellt. Der Hersteller pflegt eine Datenbank mit identifizierten Spam-Verursachern. Auf den aktualisierten Datenpool können Kunden, die einen Update-Vertrag geschlossen haben, dann zugreifen.

Die Software unterstützt Windows 98, SE, ME, 2000, NT und XP. Spam-Shredder ist ab sofort verfügbar und kostet 19,95 Euro. Eine kostenlose Testversion kann von der Webroot-Homepage herunter geladen werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%