Max-Planck-Gesellschaft
Internet-Portal für Schüler und Lehrer

Warum bauen Klima-Forscher auf der Suche nach Kohlenstoff Messtürme in Sibirien? Wie funktioniert ein DNA-Chip? Und wieso war das ausgehende 18. Jahrhundert eine schlimme Zeit für Frösche?

dpa MÜNCHEN. Antworten auf solche Fragen der Naturwissenschaften finden Schüler und Lehrer im neuen Internet-Angebot der Max-Planck-Gesellschaft www.max-wissen.de. Seit dem 1. August können dort alle, die mehr wissen wollen als im Schulbuch steht, neueste Informationen, Bilder und Videoclips zu Themen wie Stammzellen, Klimawandel oder Marsmission finden.

Das Portal - finanziert mit Mitteln des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft - ergänzt die gedruckten Hefte „Biomax“, „Geomax“ und „Techmax“, die seit rund zehn Jahren erscheinen. Die kostenlosen vierseitigen Faltblätter haben nach Angaben der Max- Planck-Gesellschaft (MPG) mittlerweile eine Auflage von jeweils 100 000 Exemplaren und sich erfolgreich an den Schulen etabliert. Die Hefte deckten das ganze Spektrum der Unterrichtsfächer Biologie, Erdkunde, Chemie und Physik ab und seien an den Inhalten des Lehrplans der gymnasialen Oberstufe ausgerichtet.

Zu jedem Schulhalbjahr erscheint jeweils eine neue Ausgabe, die nun durch das Internet-Portal ergänzt wird. Bewegte Bilder und Animationen sollen vor allem jüngere Nutzer ansprechen. Doch kann zum Beispiel die MAX-„Zeitmaschine“ durchaus auch Erwachsene zu einer Reise in die Geschichte naturwissenschaftlicher Denkweisen verführen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%