Mobile Helfer erkunden gefährdete Gebiete und erkennen giftige Stoffe
Aufklärungs-Roboter sorgt für Sicherheit in Krisensituationen

Ein Anschlag mit giftigen Substanzen, eine havarierte Chemiefabrik, ein Verkehrsunfall mit giftigen Stoffen - meist müssen Menschen vor Ort herausfinden, wie gefährlich eine Situation ist. Eine riskante Aufgabe, die nicht immer zu den richtigen Schlüssen führt.

DÜSSELDORF. In Zukunft könnten mobile Aufklärungsroboter diesen Job übernehmen. Daran arbeitet die Berliner Robowatch Technologies GmbH gemeinsam mit dem Überlinger Unternehmen Diehl BGT Defence.

"Bisher werden entweder Menschen mit Detektoren in das verseuchte Gebiet geschickt oder der Spürpanzer Fuchs übernimmt diese Aufgabe, was im zivilen und innerstädtischen Bereich logischerweise nicht in Frage kommt", sagt Ulf Stremmel, Geschäftsführer von Robowatch. Bereits Ende dieses Jahres soll ein erster Aufklärungsroboter verfügbar sein, der durch Sensoren atomare und chemische Verseuchung erkennt. "Der Roboter wird alle gängigen Kampfgase detektieren können und giftige Gase aus dem Industriebereich wie Phosgen", sagt Stremmel. Die Messtechnik ermittelt Art und...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%