MP3-Player
Klingendes Klopapier

Videos auf dem Display, Kristalle am Kopfhörer – die Welt hat ein weiteres Kultobjekt: MP3-Player werden zu Multimediageräten mit teurem Zubehör. Während der Absatz seinen Höhepunkt bereits überschritten hat, boomen nun die Spielereien rund um die Geräte.
  • 0

Auch die Allerkleinsten sollen es digital haben. Schnell den iPod an die Station angedockt, und schon verfällt der Nachwuchs in Verzückung – oder in den Schlaf. Möglich macht das der Pico 4 iPod aus der Modellreihe i’coo, ein Kinderwagen mit MP3-Player-Anschluss und Lautsprecherboxen. Den hat der Kinderwagenhersteller Hauck aus Sonnefeld in Nordbayern jetzt auf den Markt gebracht.

Sie sind aus dem Straßenbild nicht mehr wegzudenken: die Kopfhörerstöpsel und das kleine Abspielgerät, ob in Jackentasche oder Rucksack. Seit Apple 2001 mit seinem iPod das ultimative Kultgerät zur Wiedergabe hochkomprimierter Musikdaten, kurz: MP3- Player, auf den Markt brachte, verläuft die Entwicklung rasant bei Geräten und Zubehör.

Technisch weiter: Moderne MP3-Player sind Alleskönner, sogenannte Multimedia-Player. Sie geben verschiedene Musikformate wieder, zeigen Bilder und ganze Filme.

Zu diesem Zweck bietet der neueste iPod bereits 80 Gigabyte Speicherkapazität, 16-mal so viel wie das Urmodell. Gebremst wird die Nachfrage nach tragbaren Multimedia-MP3-Playern nur durch den Mangel an passenden Filmen. „Das Problem in Deutschland ist das zurzeit noch begrenzte Angebot für legale Video-Downloads. In den USA ist die Auswahl deutlich umfangreicher“, sagt Michael Schidlack, Bereichsleiter Consumer Electronics beim Branchenverband Bitkom.

Rund 7,1 Millionen Player gingen 2006 in Deutschland über die Ladentische – etwa 1,3 Millionen weniger als 2005. Konkurrenz bekommen die reinen Musikabspielgeräte nämlich von den Mobiltelefonen, die heute zunehmend mit einem integrierten MP3-Player angeboten werden.

Der Trend geht zu Design und Zubehör. Der österreichische Glas- und Schmuckhersteller Swarovski und der holländische Philips-Konzern wollen im Herbst Kopfhörer mit Glaskristallen anbieten.

„Der Markt für Zubehör wird explodieren“, sagt Roland Stehle, Sprecher der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik. Neben Taschen, Displayschutz oder Docking-Stationen gibt es Fernbedienungen, externe Lautsprecher oder Armbänder, an denen der MP3-Player befestigt wird. Besonders für iPod-Besitzer gibt es viel Neues. Für rund 380 Euro lässt sich mit dem SoundDock System des Lautsprecherspezialisten Bose aus dem iPod ein Heimaudiosystem bauen. Nach iPod-Jacken kommt nun das 140 Euro teure Shirt grooveRider des österreichischen Herstellers Urban Tool. Der iPod wird über eine Fläche auf dem Gewebe bedient und das Kabel ist im Shirt eingearbeitet. Trotzdem soll es waschmaschinentauglich sein. iPod-Süchtige leiden künftig auch nicht mehr auf dem stille Örtchen – dank des Toilettenpapierhalters iCarta für nur 99 Euro einschließlich Lautsprecher.

Kommentare zu " MP3-Player: Klingendes Klopapier"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%