Neue Wurm im Netz unterwegs
Netsky-X hat Sprachstörungen

Eine neue Variante des Netsky-Wurms ist im Internet unterwegs und setzt wieder auf sozial Engineering.

hiz DÜSSELDORF. Unbekannte Programmierer haben einen neuen digitalen Wurm der Netsky-Familie ins Internet geschickt. Wie die Experten von F-Secure mitteilen, basiert die neue Variante mit dem Namen Netsky-X zu 86 % auf dem Code des Vorgängers. Netsky-X kommt aber mit einer größeren Sprachpalette einher. So könnten die Text- und Betreff-Zeilen der mit dem Wurm verseuchten Emails in Englisch, Spanisch oder auch Deutsch beim Empfänger landen, um kein Misstrauen aufkommen zu lassen.

Nach Angaben der Viren-Spezialisten von F-Secure sind die Netsky-X-Nachrichten aber häufig fehlerhaft, der Wurmautor war offensichtlich kein Sprachgenie. Zunächst richtet der neue Wurm keinen Schaden auf den befallenen Rechnern an. Er wird jedoch in der Zeit vom 28. bis 30. April 2004 eine Denial-of-Service-Attacke starten, welche die Webseiten des niedersächsischen Bildungsservers Nibis, des Schweizer Bildungsservers Educa und der Universität Florida lahm legen soll.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%