Neun Patches für Windows-PCs
Microsoft warnt vor neuen Sicherheitslecks

Der weltgrößte Softwarekonzern warnt vor neuen Sicherheitslücken in seinem Betriebssystem Windows, dabei stuft der Hersteller drei als kritisch, vier als hoch und zwei als mittel ein. Microsoft empfiehlt, die Lecks möglichst umgehend durch entsprechende Aktualisierungen zu schließen.

HB/hiz SAN FRANCISCO. Durch die drei als kritisch eingestuften Schwachstellen könnten Angreifer die komplette Kontrolle über betroffene Computer erlangen, teilte das US-Unternehmen am Dienstag mit. Microsoft stellte unter der Internetadresse » www.microsoft.com/security entsprechende Updates für Windows und den Internet Explorer zur Verfügung.

Nach Angaben von Microsoft könnten Computer ohne die empfohlenen Updates über schädliche E-Mail-Anhänge oder über entsprechend präparierte Internetseiten angegriffen werden.

Ein Sichheitsupdate betrifft konkret die so genannten » ActiveX-Objekte, die zur Automatisierung von Abläufen im Betriebssystem dienen. Durch manipulierte Aufrufe lässt sich die Speicherverwaltung außer Tritt bringen, Angreifer können so eigene Programmteile ausführen und den Rechner manipulieren. Mit den Aktualisierungen wird verhindert, dass solche Komponenten von außen über den Internet Explorer aufgerufen werden können.

Zudem führen mit Hilfe der Aktualisierungen speziell manipulierte AVI-Videos nicht mehr zu einem Speicherüberlauf, der Hackern den Zugriff auf das System ermöglichen könnte. Dazu wurde eine Lücke in der Komponente Direct-Show, einem Bestandteil von » DirectX, gestopft. Auch ein kritischer Fehler im » FTP-Client von Windows wurde behoben.

Andere Aktualisierungen betreffen Treiber und Dienste, die standardmäßig nicht aktiv sind. Dazu gehören die » Netware Client Services für Novell-Netze, die Microsoft » Collaboration Data Objects, die in Outlook verwendet werden, und Schwachstellen in der Windows-Shell sowie den » Plug-and-Play-Diensten.

Microsoft empfiehlt, die Patches zügig zu installieren, da Virenautoren schon Schädlinge entwickelt haben, die diese jüngsten Sicherheitslücken ausnutzen. Die Aktualisierung kann über den automatischen Windows-Dienst oder manuell über » windowsupdate.microsoft.com erfolgen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%