Österreich
Schlag gegen Kinderpornografie im Internet

Die österreichische Kriminalpolizei hat in den vergangenen Wochen 75 Personen angezeigt, die nach ihren Ermittlungen Kinderpornografie über das Internet getauscht und weitergegeben haben sollen.

dpa WIEN. Nach Angaben des Bundeskriminalamtes vom Montag in Wien begannen die Ermittlungen nach Hinweisen der Ermittlungsbehörden in Norwegen, Dänemark und Italien.

Bei insgesamt 102 Hausdurchsuchungen sei den Beamten dabei zum Teil „erschütterndes Material“ in die Hände gefallen. In einem Fall fasste die Polizei einen dreifacher Familienvater in Vorarlberg, der zugab, seit sieben Jahren Kinderpornografie zu „sammeln“.

Im Rahmen der Ermittlungen gegen Kinderpornografie in Österreich sei es auch gelungen, einen in Norddeutschland lebenden Mann festzunehmen. Dieser gab zu, drei Mädchen im Alter von acht bis zehn Jahren über einen längeren Zeitraum hinweg missbraucht und davon Videoaufnahmen gemacht zu haben, die er dann im Internet tauschte.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%