IT + Internet
Sharp setzt bei Medien-Server auf Linux

Der japanische Elektronikkonzern Sharp wird nach Medienberichten bei seinem geplanten Unterhaltungsserver HG-01S auf das freie Betriebssystem Linux und nicht auf Microsofts Windows setzten.

ruk MÜNCHEN. Der japanische Elektronikkonzern Sharp wird nach Angaben des US-Online-Dienstes News.com bei seinem geplanten Unterhaltungsserver HG-01S auf Linux setzten. Dabei soll die Version Monta-Vista der freien Software zum Einsatz kommen.

Der unter dem Kodenamen Galileo entwickelte Medien-Server ist in Japan bereits für etwa 850 $ im Handel erhältlich. Er kann nicht nur TV-Programme speichern, sondern auch als Archiv für digitale Fotos oder Musikstücke dienen. Sharps neues Gerät ist Teil eines wachsenden Angebots an Medien-Servern. Bislang wurde diese Geräte-gattung besonders von Microsoft gefördert und nur für das Windows-Betrienssystem geplant, kommen nun auch erste Linux-Geräte in den Wettbewerb.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%