Stratfor-E-Mails
Wikileaks meldet sich zurück

Wikileaks ist wieder da. Monatelang war es ruhig um die Enthüllungsplattform, jetzt verspricht sie den nächsten Coup: über fünf Millionen E-Mails des US-Strategieberaters Stratfor.

London/WashingtonDer lange totgesagten Enthüllungsplattform Wikileaks von Julian Assange ist gemeinsam mit der Anonymous-Bewegung ein neuer Coup gelungen: Wikileaks machte tausende E-Mails des US-Militärberatungsunternehmens Stratfor öffentlich. Nach Angaben von Anonymous hatte die Organisation die Daten Ende vergangenen Jahres an sich gebracht und an Wikileaks weitergegeben. Transparenz sei notwendig, „um unsere Welt zu verstehen“, begründete Anonymous die gemeinsame Aktion in einer Mitteilung im Internet-Dienst Twitter.

Wikileaks-Gründer Assange sagte am Montag in London, das US-Unternehmen, das von Kritikern auch als privater Geheimdienst bezeichnet wird, sei von „25 Medien aus aller Welt“ mehrere Monate lang beobachtet worden. Die nun veröffentlichten Daten deckten einen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%