Wie kommt der Eisbär ins Web
Filmsequenzen aus dem Internet

Eine neue Vermarktungsschiene für Sequenzen aus Naturfilmen, dem Beatclub, Kinderprogrammen wie dem Sandmännchen und er Deutschen Wochenschau hat das Studio Hamburg sich erschlossen: Produzenten und Filmemacher können sich die Ausschnitte im Internet als Video ansehen und auswählen.

hiz HAMBURG. Film und TV-Produktionen sind teuer. Eine Zweitverwertung, also der Verkauf von Aussschnitten an Dritte, verbessert den Deckungsbeitrag. Bei der Fernsehallianz in Hamburg hat alles mit dem Vertrieb von Naturfilmsequenzen begonnen. Um einen größeren Kundenkreis leicht zu erreichen setzen die Hamburger auf das Internet als Vertriebskanal.

Ob der Löwe, wie im Drehbuch vorgesehen, von rechts nach links durch die Einstellung läuft oder ob man den fast ausgestorbenen Dodo-Vogel gerade während der Drehzeit vor die Linse bekommt, ist oft fraglich. Naturfilmer aber auch Produzenten von Spielfilmen oder Werbespots reichern ihre Filme oft mit fertigen Sequenzen an. Da die Nachfrage groß ist, stellte die Studio Hamburg Fernsehallianz (www.fa-archive.de), eine Tochter des NDR, den Vertrieb dieser Ausschnitte auf eine neue Plattform, dem World Wide Web. Das vorhandene Material wird dazu via MPEG-1 kodiert und in zwei Qualitätsstufen auf die Homepage gestellt. Für Produzenten hat dieser Weg den Vorteil, dass er das gefundene Material sofort online sichten kann. Da die Szenen von Fachleuten verschlagwortet werden, ist eine thematische Suche möglich.

Seite 1:

Filmsequenzen aus dem Internet

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%