Zusammenarbeit mit Telegate
Google mischt Markt für Lokalanzeigen auf

Der Suchmaschinen-Gigant Google hat eine strategische Allianz mit der zweitgrößten deutschen Telefonauskunft Telegate geschlossen. Die 400-köpfige Vertriebsmannschaft des Telekom-Konkurrenten will vor allem kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen – und diese dazu bringen, im Netz statt in gedruckten Branchenbüchern zu werben.

kö/ HB MÜNCHEN. Durch die Kooperation können die Kontaktdaten von Firmen künftig auf Wunsch sowohl bei den Branchenverzeichnissen im Internet von Telegate als auch bei Google vermarktet werden. "Firmen werden so besser über die Suchmaschine gefunden", teilte die Telegate AG am Montag in München mit.

Der Telekom-Konkurrent will dadurch vor allem seine Position als Anbieter von lokalen Informationen verbessern. Nach Angaben des Unternehmens hat die lokale Suche nach Kontaktdaten von Restaurants, Firmen oder anderen Dienstleistern stark zugenommen. Besonders das Abrufen von Daten über Internet oder Handy gewinne an Bedeutung. Jeder dritte Deutsche surfe bereits online, statt das Telefon zu nutzen.

Einer Pressemitteilung des Unternehmens zufolge geben deutsche Firmen mehr als 1,2 Milliarden Euro jährlich für Werbung in Verzeichnismedien aus – meist noch in gedruckte Branchenbücher. Eine 400-köpfige Vertriebsmannschaft soll jetzt vor allem kleine und mittelständische Unternehmen ansprechen und das Gemeinschaft-Angebot mit dem Suchmaschinen-Giganten vermarkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%