Angeblich schnelle Entdeckung
Roche erhält US-Zulassung für Ebola-Test

Angeblich soll er das Ebola-Virus schneller entdecken und so eine raschere Behandlung möglich machen: Der Schweizer Pharmakonzern Roche hat einen neuen Ebola-Test entwickelt. Die US-Gesundheitsbehörde ließ diesen nun zu.
  • 0

ZürichDie US-Gesundheitsbehörde FDA hat einen Test zur Feststellung einer Ebola-Infektion des Schweizer Pharmakonzerns Roche zugelassen. Der Test soll von medizinischen Fachleuten bei Patienten mit Symptomen der hochansteckenden Ebola-Seuche angewandt werden, teilte Roche am Montag mit. Damit könne das Virus rasch entdeckt und schnell mit der Behandlung begonnen werden.

Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mittlerweile gut 7500 Menschen an der Krankheit gestorben. Bislang hat die WHO über 19.000 Infizierte registriert. Am stärksten grassiert die Seuche in den westafrikanischen Staaten Sierra Leone und Liberia.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%