Epidemie
Fast 3000 offizielle Ebola-Tote

Die offizielle Zahl der Ebola-Toten nähert sich der 3000er-Marke – d ie tatsächliche Zahl dürfte nach Schätzungen von Experten aber weit höher liegen. In einigen Regionen steigt die Zahl der Neuerkrankungen weiter an.
  • 1

GenfDie Zahl der offiziell registrierten Ebola-Todesopfer in Westafrika ist auf 2917 gestiegen. Insgesamt seien 6263 Fälle gemeldet, teilte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) am Donnerstag mit. Die tatsächliche Zahl dürfte nach Schätzungen von Experten aber weit höher liegen, da viele Kranke bei ihren Familien gepflegt werden und nicht in die Kliniken kommen.

Nach wie vor wartet die WHO auf Angebote zum Aufbau weiterer Gesundheitsstationen in Liberia. Benötigt werde eine Kapazität von 1550 Betten. In Liberia und Sierra Leone steige die Zahl der Neuerkrankten noch immer stark an. Demgegenüber scheine sich die Lage in Guinea, wo der Ebola-Ausbruch begann, zu stabilisieren, teilte die Organisation mit. In jeder der vergangenen fünf Wochen habe die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen dort relativ konstant bei 75 bis 100 gelegen.

Sierra Leone hat unterdessen drei weitere Bezirke unter Quarantäne gestellt. Die damit verbundene Isolierung erstreckt sich jetzt auf fünf der 14 Bezirke des Landes. Das werde den Menschen in den betroffenen Gebieten zwar große Probleme bereiten, erklärte Präsident Ernest Bai Koroma. „Das Leben aller und das Überleben unseres Landes haben aber Vorrang vor diesen Schwierigkeiten.“

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%