Hoffnung auf neue Therapien
Forscher haben das Akne-Genom entschlüsselt

Jetzt ist auch das Erbgut des Akne-Erregers vollständig entschlüsselt. Es besteht aus rund 2,56 Millionen Bausteinen, die 2.333 Gene bilden, wie Holger Brüggemann, Mikrobiologe am Göttinger Genomanalyselabor berichtet.

HB DÜSSELDORF. 30 Genen des Bakterium Propionibacterium acnes stellen schädliche Reizstoffe her, die eine Immunantwort des Körpers auslösen und letztlich zu Pickeln führen. Nach der Entschlüsselung des Erbguts habe man nun ein besseres Verständnis vom Entstehungsprozess der Akne erhalten.

Nach Angaben des Leiters des Göttinger Genomanalyselabors, Gerhard Gottschalk, ergeben sich aus der Identifizierung der für die Reizstoffe verantwortlichen Gene neue Therapiemöglichkeiten, die über die Behandlung mit Antibiotika oder den Einsatz von Oxidationsmitteln hinaus gehen. Über die Forschungsergebnisse der Wissenschaftler aus Göttingen und Ulm berichtet auch die Fachzeitschrift „Science“.

Fast 80 Prozent aller Jugendlichen leiden an Akne im Gesicht, auf Rücken...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%