Immunologe Jonas Salk
Ungeliebter Kämpfer gegen die Kinderlähmung

Aus ärmlichen Verhältnissen arbeitete sich Jonas Salk zu einem der erfolgreichsten Forscher der USA hoch: Er entwickelte den ersten Impfstoff gegen die heimtückische Kinderlähmung. Aber wirklich beliebt war Salk nie.
  • 0

New YorkSein Kampf gegen die Kinderlähmung war auch ein Kampf gegen die Angst. „Frei von Angst zu sein ist die stärkste aller Emotionen“, sagte Jonas Salk einmal der „Los Angeles Times“. „Ich habe gelernt, wie wichtig es ist, die Menschen von ihrer Angst zu befreien.“ Die Kinderlähmung, die seit Ende des 19. Jahrhunderts weltweit tausende Menschen befiel und zum Tod oder bleibenden Lähmungen führte, war lange ein immenser Quell der Angst.

Jahrzehntelang forschte der 1995 gestorbene Immunologe Salk, bis er 1955 tatsächlich den ersten Impfstoff gegen die auch als Polio bekannte Krankheit gefunden hatte. Innerhalb kürzester Zeit war die Kinderlähmung daraufhin eingedämmt. Bis heute gelten die meisten Industrieländer laut Weltgesundheitsorganisation WHO als Polio-frei.

Immunologe und Angst-Nehmer Salk wurde nach der Entdeckung in seiner US-amerikanischen Heimat zum gefeierten Star – zumindest bei Patienten. Bei Kollegen sollte der Wissenschaftler, der am kommenden Dienstag (28. Oktober) 100 Jahre alt geworden wäre, immer extrem unbeliebt bleiben.

Bedeutende Auszeichnungen wie den Nobelpreis erhielt er nie und selbst in die National Academy of Science der USA wurde Salk nie gewählt. Nur dem ebenfalls äußerst renommierten Salk-Forschungsinstitut in Kalifornien gehörte der Wissenschaftler an - aber das war auch sein eigenes. „Ich wäre nie Mitglied dieses Institutes geworden, wenn ich es nicht selbst gegründet hätte“, sagte Salk einmal in einem seiner seltenen Interviews.

Eitel und unkollegial sei er gewesen und habe die Beiträge anderer Wissenschaftler zu seinen Forschungen vernachlässigt oder verheimlicht, warfen ihm Kollegen öffentlich vor. Besonders heftig stritt sich Salk mit Albert Sabin, der kurz nach Salks Entdeckung eine Schluckimpfung gegen Polio entwickelte, die ebenfalls entscheidend zur Eindämmung der Krankheit beitrug. Aber anstatt zusammenzuarbeiten, gifteten die beiden Forscher sich öffentlich an. „Pure Küchen-Chemie“ sei Salks Erfindung, beschwerte sich Sabin. „Er hat gar nichts entdeckt.“

Seite 1:

Ungeliebter Kämpfer gegen die Kinderlähmung

Seite 2:

Reich wurde Salk durch seine Erfindung nicht

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%