Premium Fahrrad statt Auto Neue Freiheit für die Dienstfahrt

Erste Unternehmen bieten Mobilitätsbudgets an. Ob Flugzeug, Bahn oder Auto: Beschäftigte können darüber ihr bevorzugtes Fortbewegungsmittel frei wählen. Ein Knackpunkt ist häufig die Besteuerung.
Das Rad als Alternative zum Dienstwagen. Quelle: Imago
Geschäftlich unterwegs

Das Rad als Alternative zum Dienstwagen.

(Foto: Imago)

KölnDarf es auch eine Nummer kleiner sein? Dienstwagenberechtigte Mitarbeiter des Pharmaunternehmens Daiichi Sankyo Europe haben seit Sommer die Wahl: Sie können freiwillig auf ein sparsameres Modell umsteigen – oder ganz verzichten. Den eingesparten Betrag bekommen die Mitarbeiter als „Mobilitätsbudget“ auf eine Prepaid-Kreditkarte gutgeschrieben. Damit können sie Bahntickets, Flugreisen oder Leasingraten für Fahrräder bezahlen. Bleibt am Jahresende Guthaben über, darf es privat ausgegeben werden.

 

Mehr zu: Fahrrad statt Auto - Neue Freiheit für die Dienstfahrt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%