Umfrage
Deutsche Manager sind diszipliniert, aber unzufrieden

Wie leben deutsche Manager? Eine exklusive Umfrage zeigt: Die Führungskräfte erlauben sich nur wenig Freizeit, lange Feiern und Zigaretten sind Tabu. Einzig zu einem Suchtmittel greifen die meisten von ihnen.
  • 0

DüsseldorfUm fit für den Job zu sein, lebt die Mehrheit der Manager in Deutschland äußerst diszipliniert. Mit der Balance zwischen Beruf und Privatleben ist dennoch jeder zweite alles andere als zufrieden. Das ist Ergebnis einer Umfrage von Handelsblatt und der Personalberatung Heidrick & Struggles, an der sich mehr als 1200 Manager und Managerinnen beteiligten.

Neun von zehn Führungskräften treiben Sport. Für so manchen ist Bewegung mehr als bloßer Ausgleich. Jede siebte Sportsmann in Spitzenposition nimmt an Wettkämpfen teil. „Ehrgeiz und Disziplin im Beruf übertragen viele Führungskräfte auch auf den Sport“, beobachtet Christine Stimpel, Deutschlandchefin von Heidrick & Struggles.  „Fitness ist das neue Statussymbol der Manager.“

Auf lange Feiern mit Kunden oder Kollegen verzichtet das Gros der Manager, ebenso wie auf Zigaretten. Nur jeder zehnte raucht regelmäßig. Stattdessen steht bei der Mehrheit gesunde Ernährung auf dem Plan. Denn Manager wollen und müssen fit sein für ihren anstrengenden Berufsalltag: Die Hälfte der Befragten arbeitet zwischen 51 und 60 Stunden in der Woche. Jeder fünfte rackert 61 bis 70 Stunden. Zu den absoluten Workaholics mit über 70 Arbeitsstunden in der Woche zählen sich immerhin fünf Prozent der Befragten.

Viele Manager sind chronisch übermüdet. 42 Prozent kommen jede Nacht gerade mal auf fünf bis sechs Stunden Schlaf. Frühes Aufstehen ist an der Tagesordnung, zumal die meisten viel reisen. Jeder Vierte ist sogar drei bis vier Tage in der Woche für den Job unterwegs.

Die hohe Arbeitsbelastung und Selbstdisziplin suchen sich ein Ventil: 60 Prozent der befragten Manager trinken unter der Woche Alkohol.  „Wer Alkohol braucht, um entspannen zu können und Ärger herunter zu spülen, ist bereits auf dem Weg zur Abhängigkeit“, warnt Peter Michael Roth, Chefarzt der Oberbergklinik Berlin-Brandenburg.

Dieter Fockenbrock
Dieter Fockenbrock
Handelsblatt / Chefkorrespondent

Kommentare zu " Umfrage : Deutsche Manager sind diszipliniert, aber unzufrieden"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%