Zum Special von Handelsblatt Online

Management in der digitalen Welt
Wie Sie als Chef das Ruder in der Hand behalten

Weitermachen wie bisher geht nicht mehr: Im digitalen Zeitalter funktioniert Führung nach neuen Spielregeln. Entscheidend ist der Mix an vielseitigen Skills – für ein innovatives Management der Zukunft. Ein Gastbeitrag.
  • 3

MünchenUtopische Ziele, extreme Taktung, maximale Unsicherheit und wegfallende Hierarchien bestimmen vielerorts die Agenda. Gleichzeitig gilt es, die Mitarbeiter nicht zu verlieren, sondern einzubinden. "Wirklich wirksam wird Management erst durch die richtige Balance von Sache und Mensch", sagt die Managementberaterin Annette Alsleben, die für unser Businessnetzwerk Leader.In diesen Gastbeitrag geschrieben hat. Einen Beitrag für Managerinnen und Manager bis in die oberste Unternehmensebene, die in der digitalen Welt Herausragendes bewirken wollen.

Durch zahlreiche Forschungsergebnisse bestätigt, werden im Management der Zukunft mehr universelle Kompetenzen gefragt sein - ein Mix an Skills im Bereich künstlicher und menschlicher Intelligenz. Auch der Universalgelehrte Leonardo da Vinci (1452–1519) war seinerzeit als Maler, Erfinder, Bildhauer, Architekt, Philosoph und Ingenieur sehr vielseitig. Er hat durch diese universellen Kompetenzen Herausragendes bewirkt.

Nun liegt sein Wirken schon einige Jahrhunderte zurück. Doch schon zu seiner Zeit galt er zu Recht als „der Erfinder der Zukunft“. Natürlich ist es utopisch zu erwarten, dass diese Breite an Kompetenzen sich in einzelnen Manager-Persönlichkeiten bündelt. Niemand hat den Anspruch, dass ein Manager ein "Universalgelehrter" sein sollte. Ganz im Gegenteil: Das Bündeln der geforderten Kompetenzen in einer Person ist in der digitalen Welt schlicht kontraproduktiv und nicht leistbar.

Stattdessen geht es vielmehr darum, loszulassen, den Anspruch aufzugeben, Aufgaben allein innerhalb von Ressorts steuern zu können. Es geht darum, in eine Haltung der Offenheit gegenüber seinem Umfeld zu kommen und deren komplementäre Kompetenzen bei der Lösung von Herausforderungen geschickt einzubinden.
Warum braucht es dieses Tun und vor allem: Wie kann man die steigende Komplexität der digitalen Welt generell besser in den Griff bekommen?

Kommentare zu " Management in der digitalen Welt: Wie Sie als Chef das Ruder in der Hand behalten"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Inhaltlich volle Zustimmung.

    Es gibt sogar ein Werkzeug, um das Vorgehen von Handeln unter maximaler Ungewissheit (auch "Komplexität" oder "Unsicherheit") zu einem Handeln unter reiner Kompliziertheit zu überführen.

    Das up2U-Protokoll: https://up2u.blog/2017/03/17/what-is-it/

    Wichtig ist die Unterscheidung zw. Management (Verwaltung) und Führung (Leadership).
    Verwaltung geschieht auf dem blauen Pfad. Hier werden "Ergebnisse erzielt" - hier zählt Effizienz.
    Auf dem roten Pfad braucht es Führung, um das Richtige in Angriff zu nehmen - Effektivität.

    MACCHIAVELLI beschrieb, wie man einen Staat verwaltet - blau.
    CLAUSEWITZ beschrieb dagegen, wie man Schlachten gewinnt - "der Nebel des Krieges" - rot.

    Alles Blaue lässt sich früher oder später automatisieren.
    Es braucht Menschen und deren Interaktion auf Augenhöhe <) (>, um ZUVOR das Richtige zu bestimmen.

  • Habe gerade eine hochinteressante Doku zum Thema gesehen und bin immer noch baff (http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/wdr-weltweit/video-tanzende-bauarbeiter---arbeiten-schweden-gluecklicher-100.html).

    Nicht nur als Deutscher könnte man meinen, es handele sich um ein Märchen.

    Ist aber, zumindest in Schweden, Realität.

  • Im digitgalen Zeitalter funktioniert Führung nach neuen Regeln? Ein Schmarren. Es funktioniert so, wie es immer funktioniert hat: nach den Prinzipien von Niccolo Machiavalli, niedergeschrieben in "Der Fürst". Im Grossen wie im Kleinen. Alles andere ist schöngeistige Akrobatik. Natürlich können wir das bedauern. Ändern wir es nichts.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%