Zum The Shift! Special von Handelsblatt Online

Premium MBA-Studiengebühren Karriereturbo mit Restrisiko

Ein MBA-Abschluss kostet Zeit und Geld. Je nach Kurs und Hochschule fallen Gebühren im hohen fünfstelligen bis sechsstelligen Bereich an. Für wen lohnt sich diese Investition überhaupt? So berechnen Sie Ihren Return.
Ein MBA verbessert Gehaltsaussichten und Aufstiegschancen. Quelle: Nicolas TAVERNIER/REA/laif
Führungsnachwuchs bei der Arbeit

Ein MBA verbessert Gehaltsaussichten und Aufstiegschancen.

(Foto: Nicolas TAVERNIER/REA/laif)

OldenburgVon Studenten, die einen Master of Business Administration (MBA) machen wollen, wird ein hohes Maß an logischen und analytischen Fähigkeiten verlangt. Die brauchen sie allerdings nicht erst im Studium, sondern schon vorher: bei der Überlegung, ob sich das zeit- und kostenintensive Unterfangen überhaupt lohnt.

Je nach Kurs und Hochschule fallen Gebühren im hohen fünfstelligen Bereich an, bei internationalen Spitzen-Unis auch schon mal mehr als 100.000 Euro Kosten. Hinzu kommt der Verdienstausfall, sofern das Studium in Vollzeit läuft. Auch die Lebenshaltungskosten können sich auf erkleckliche Beträge summieren, vor allem, wenn man an Top-Standorten wie Boston oder Paris studiert.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: MBA-Studiengebühren - Karriereturbo mit Restrisiko

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%