Bilfinger
Vorstand will Verkaufserlös im Unternehmen lassen

Bilfinger verkauft seine Bau- und Immobiliensparte für 1,2 Milliarden Euro an EQT. Das Geld soll mindestens drei Jahre im Unternehmen bleiben. Dann könnte es aber einen Sonderbonus für die Mitarbeiter geben.

FrankfurtDer Erlös aus dem Verkauf der Bau- und Immobiliensparte von Bilfinger soll nach einer schriftlichen Erklärung des Konzern-Vorstandes mindestens drei Jahre im Unternehmen bleiben. Sollten nach der Umsetzung aller Maßnahmen zur nachhaltigen Zukunftssicherung von Bilfinger noch Mittel vorhanden sein, könne es eine Sonderausschüttung an die Aktionäre und einen Sonderbonus für die Mitarbeiter geben, ging aus der Reuters am Freitag vorliegenden Erklärung an die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat hervor. Darüber hatte zuvor auch der „Spiegel“ berichtet.

Eine Sonderausschüttung, mit der der Großaktionär Cevian den Verlust aus seinem Investment bei Bilfinger vermindern könnte, stünde damit vorerst nicht an.

Der schwedische Finanzinvestor EQT...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%