Booking.com gegen das Kartellamt
Reservierungsseite verzichtet auf Bestpreise

Noch müssen Hoteliers in Frankreich ihre besten Angebote auch auf Booking.com anbieten. Künftig verzichtet die Reservierungsseite aber auf diese Klausel. Der deutsche Hotelverband ist trotzdem sauer auf das Kartellamt.

BrüsselFrankreich-Urlauber können sich über mehr Wettbewerb bei den Hotelpreisen freuen. Die Reservierungsseite Booking.com habe zugestimmt, dass auf ihr werbende Hotels andernorts noch günstigere Angebote machen können, wie die französische Wettbewerbsbehörde und die EU-Kommission am Dienstag in Paris und Brüssel mitteilten. Dasselbe gilt laut EU auch für auf Booking.com anbietende Hotels in Italien und Schweden.

Derzeit müssen Hoteliers in den drei Ländern ihre besten Angebote immer auch auf Booking.com zugänglich machen. Ab Juli dürfen sie hingegen auf anderen Internetseiten oder auch direkt vor Ort sowie telefonisch oder per Mail günstigere Preise anbieten, erläuterte die französische Aufsichtsbehörde. Allerdings gilt dies bis...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%