Deloitte soll Bayer prüfen
Reise nach Jerusalem

PremiumAb 2017 werden die Aufträge der Wirtschaftsprüfer neu verteilt. Die Rotationspflicht wirbelt die Branche durcheinander. Denn die Gesellschaften buhlen um die besten Mandaten. Deloitte hofft etwa auf ein Mandat bei Bayer.

DüsseldorfMartin Plendl reibt sich die Hände, wenn er an das Jahr 2020 denkt. Bis dahin müssen sich die meisten börsennotierten Unternehmen in Deutschland einen neuen Wirtschaftsprüfer gesucht haben – so verlangt es die EU. Deloitte, dessen Geschäft Plendl in Deutschland leitet, will bei der Neuvergabe vor allem im Dax ganz vorn dabei sein. „Das ist eine Jahrhundertchance für uns“, sagt er. Bisher ist Deloitte als Abschlussprüfer des Düngemittelkonzerns K+S nur mit einem Mandat in Deutschlands oberster Börsenliga vertreten.

Plendl könnte schon bald einen ersten Erfolg verbuchen. Deloitte hat nach Informationen des Handelsblatts die besten Aussichten, neuer Abschlussprüfer des Bayer

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%