Immobilienkonzern
IVG will Spezialfonds nun doch behalten

Eigentlich will sich der Immobilienkonzern IVG nach seiner Planinsolvenz auf das Bestandsgeschäft mit eigenen Immobilien fokussieren. Das Geschäft mit Spezialfonds soll nun allerdings doch nicht verkauft werden.

FrankfurtDer frisch sanierte Immobilienkonzern IVG hat sich gegen einen Verkauf seines Geschäfts mit Spezialfonds („Institutional Funds“) entschieden. Etliche Interessenten hätten in den vergangenen Wochen vorgesprochen, allerdings vergeblich, sagte der neue Vorstandschef Ralf Jung am Donnerstag. „Es gibt keinen finanziellen Grund, sich von dem Geschäft zu trennen.“

IVG Institutional Funds bewerten Branchenkenner mit etwa 200 Millionen Euro. Die Sparte verwaltet mit knapp 200 Mitarbeitern ein Immobilienvermögen von rund elf Milliarden Euro und steuerte zuletzt gut ein Zehntel zum operativen Konzernergebnis bei. Die Büro- und Einzelhandelsimmobilien befinden sich in Europa. Die IVG hatte zuletzt erwogen, gemeinsam mit Investmentbanken die strategischen Optionen...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%