Ketchum will nicht mehr: Werbeagentur macht Schluss mit Putin

Ketchum will nicht mehr
Werbeagentur macht Schluss mit Putin

PremiumDie US-Kommunikationsagentur Ketchum beendet ihre Arbeit für die russische Regierung, zu groß sind die Spannungen zwischen Moskau und dem Westen. Der Auftrag galt als höchst lukrativ. Nun wird der Kunde „ausgegliedert“.

DüsseldorfDie Homepage kündigt den Blogeintrag einer Mitarbeiterin zur angesagten Digitalmesse South by Southwest in Texas an. Ein heiteres Thema aus der Welt der Digital Natives, das vortrefflich zur Ablenkung taugt. Auch sonst schweigt die Kommunikationsagentur Ketchum lieber über das Ende eines aufsehenerregenden Kundenverhältnisses: Die Tochter des US-Werbekonzerns Omnicom hat nach einem Bericht der Nachrichtenseite „PR Week“ ihre Arbeit für die russische Regierung eingestellt. Als Grund werden die zunehmenden Spannungen zwischen Moskau und den westlichen Regierungen genannt. Ketchum bestätigte den Bericht, lehnte aber weitere Stellungnahmen ab.

Ketchum arbeitet seit neun Jahren für die russische Regierung. 2006 bekam die US-Agentur laut...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%