Kreditkartenunternehmen
Erholung des US-Arbeitsmarkt treibt Visa-Gewinn

Dank Erholung des US-Arbeitsmarkts und niedrigem Benzinpreis haben die Amerikaner vermehrt zur Kreditkarte gegriffen und dadurch dem Unternehmen Visa ein gutes Geschäft beschert. Der Nettogewinn steigt mehr als erwartet.
  • 0

BangaloreDie Amerikaner greifen wieder mehr zur Kreditkarte und haben damit Visa einen deutlichen Anstieg bei Einnahmen und Gewinn beschert. Die Erholung am US-Arbeitsmarkt und der niedrigere Benzinpreis hätten das Geschäft im ersten Geschäftsquartal bis Ende Dezember beflügelt, teilte der weltweite Branchenführer am Donnerstag nach Börsenschluss in New York mit.

Der Nettogewinn stieg demnach auf 1,57 Milliarden Dollar oder 2,53 Dollar je Aktie nach 2,20 Dollar im Vorjahreszeitraum. Von Reuters befragte Analysten hatten 2,49 Dollar erwartet. Die Einnahmen stiegen um sieben Prozent auf 3,38 Milliarden Dollar. Hier waren 3,34 Milliarden Dollar erwartet worden. Visa-Aktien legten nachbörslich um 4,4 Prozent zu.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Kreditkartenunternehmen: Erholung des US-Arbeitsmarkt treibt Visa-Gewinn"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%