Premium Martin Sorell WPP-Chef tritt zurück – britische Presse spekuliert über die Gründe

Martin Sorell hat mit WPP den weltgrößten Werbekonzern geschaffen. Dabei machte er sich viele Feinde. Nun räumt der 73-Jährige seinen Posten.
Er ging nach einer Untersuchung wegen „Fehlverhaltens“. Quelle: Bloomberg
Martin Sorrell

Er ging nach einer Untersuchung wegen „Fehlverhaltens“.

(Foto: Bloomberg)

LondonUnzählige Male war WPP-Chef Martin Sorrell schon gefragt worden, wie lange er noch Chef des von ihm seit Jahrzehnten geführten Unternehmens WPP bleiben wolle. Eine Frage, die der drahtige, stets braun gebrannte 73-Jährige in aller Deutlichkeit zu beantworten pflegte: Man müsse ihn schon aus der Firma raustragen, wehrte er stets unwirsch ab.

Doch nun endet die Ära Sorrell unerwartet abrupt. In der Nacht zu Sonntag erklärte WPP in einer knappen Mitteilung, Martin Sorrell trete „mit sofortiger Wirkung“ zurück.

 
Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Martin Sorell - WPP-Chef tritt zurück – britische Presse spekuliert über die Gründe

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%