Premium Niki Lauda im Interview „Der Plan B ist, Niki zu zerstören“

Niki Lauda, der Gründer der Fluggesellschaft Niki, bietet nach dem EU-Veto aus Brüssel für den insolventen Ferienflieger. Im Interview erhebt er schwere Vorwürfe gegen die Lufthansa und fordert eine längere Bieterfrist.
Der ehemalige österreichische Formel-1-Fahrer Niki Lauda steht in der Mercedes-Box. Im Ringen um die Zukunft der Air-Berlin-Tochter Niki rechnet sich der Ex-Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda nun wieder Chancen aus. Quelle: dpa
Niki Lauda

Der ehemalige österreichische Formel-1-Fahrer Niki Lauda steht in der Mercedes-Box. Im Ringen um die Zukunft der Air-Berlin-Tochter Niki rechnet sich der Ex-Rennfahrer und Unternehmer Niki Lauda nun wieder Chancen aus.

(Foto: dpa)

Die Liste der Kaufinteressenten für die insolvente Air-Berlin-Tochter Niki wird immer länger. Auch Firmengründer Niki Lauda hat seinen Hut in den Ring geworfen. Wie er seine Chancen sieht, sagt er im Handelsblatt-Interview.

 

Mehr zu: Niki Lauda im Interview - „Der Plan B ist, Niki zu zerstören“

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%