Ratingagenturen
Ex-Deutschlandchef von S&P geht zu Scope

Der frühere Deutschlandchef der Ratingagentur Standard & Poor’s, Torsten Hinrichs, ist neuer Chef der deutschen Ratingagentur Scope. Unter der neuen Führung soll Scope zu der großen europäischen Ratingagentur werden.
  • 0

FrankfurtDer frühere Deutschlandchef der Ratingagentur Standard & Poor’s (S&P), Torsten Hinrichs, ist neuer Chef der deutschen Ratingagentur Scope. „Ich kann jetzt Ideen umsetzen, die in einem großen, globalen Konzern wie S&P nicht mehr möglich waren“, sagte Hinrichs im Interview mit dem Handelsblatt (Montagsausgabe).

Hinrichs war im Januar überraschend aus der Geschäftsführung von S&P ausgeschieden. „Die Strategie, die Scope-Gründer Florian Schoeller und ich formuliert haben, birgt die Chance, nach Jahren der Diskussionen endlich eine europäische Ratingagentur Wirklichkeit werden zu lassen“, sagte er.

In den vergangenen Jahren waren mehrere Anläufe zur Gründung einer europäischen Alternative zu den angelsächsisch geprägten großen Ratingagenturen S&P, Moody’s und Fitch gescheitert. Hinrichs ist aber zuversichtlich, dass ihm dies mit Scope Ratings nun gelingen wird. „Wir haben die Strategie, die finanzielle Basis und die Leute“, sagte er.

Um in den nächsten Jahren Wachstum zu finanzieren, habe Scope 2013 das Kapital erhöht und führe gerade wieder eine Kapitalerhöhung durch. Zum Umfang der Maßnahme wollte Hinrichs vorerst nichts sagen. Die Transaktion werde nicht nur von Scope-Gründer Schoeller getragen. Schoeller bleibe aber Mehrheitseigner.

Mit Hinrichs Eintritt hat der Scope-Gründer sich operativ aus dem Ratinggeschäft in den Aufsichtsrat zurückgezogen. Derzeit wird Scope Ratings von einer GmbH in eine Aktiengesellschaft umgewandelt.

Andrea Cünnen
Andrea Cünnen
Handelsblatt / Finanzkorrespondentin

Kommentare zu " Ratingagenturen: Ex-Deutschlandchef von S&P geht zu Scope"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%