Premium Strabag Hausverwalter zittern um den Job bei der Telekom

Die Telekom hat die Bewirtschaftung ihrer Gebäude ausgeschrieben. Beim bisherigen Dienstleister Strabag stehen deswegen tausende Jobs auf dem Spiel. Die Mitarbeiter zittern um ihren Job.
Die Bewirtschaftung wurde 2008 ausgegliedert. Quelle: Imago
Konzernzentrale der Telekom in Bonn

Die Bewirtschaftung wurde 2008 ausgegliedert.

(Foto: Imago)

DüsseldorfStephan Wöber macht sich Sorgen um seine Zukunft. Der 53-Jährige betreut die Gebäude von großen Service-Centern der Telekom in Hessen und fragt sich derzeit: Wie lange noch? Sein Arbeitsplatz ist nicht mehr sicher. Wöber ist bei der Strabag Property and Facility Services (PFS) beschäftigt, einer hundertprozentigen Tochter des österreichischen Baukonzerns Strabag. Bis 2008 hieß sie DeTeImmobilien und gehörte zur Deutschen Telekom. Beim Verkauf wurde ein Dienstleistungsvertrag über zehn Jahre abgeschlossen, der im kommenden Jahr ausläuft. 2 800 Personen arbeiten bis heute in den Gebäuden des Bonner Konzerns.

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%