Thomas Cook
Reisekonzern geht optimistisch in den Sommer

Sonnige Zeiten für Thomas Cook: Das Unternehmen erwartet durch den erneuten Aufschwung eine Gewinnanstieg im laufenden Geschäftsjahr. Einziger Wermutstropfen bleibt die schwierige Lage des Ferienfliegers Condor.
  • 0

LondonDer Reisekonzern Thomas Cook erwartet im Sommer volle Hotels. Die Buchungen für die Hauptreisezeit lägen neun Prozent über dem Wert des Vorjahres und derzeit seien 31 Prozent der Kapazitäten bereits verkauft, teilte Thomas Cook am Donnerstag mit. Das Unternehmen habe dabei sein Urlaubsangebot in Länder wie Griechenland, Portugal und Kroatien erweitert.

Der Tui-Rivale reagiert damit auf die Tourismusflaute in der Türkei nach den Anschlägen im vorigen Jahr. Von dem Einbruch war das gesamte Unternehmen und vor allem der deutsche Ferienflieger Condor betroffen, der in der Folge im vergangenen Finanzjahr (bis Ende September) in die roten Zahlen rutschte. Bei Condor bliebe die Lage schwierig, während die Geschäfte auf dem Heimatmarkt Großbritannien und in Kontinentaleuropa gut liefen, hieß es.

Der britische Traditionskonzern hält an seiner Geschäftsprognose für das Jahr 2016/17 fest und erwartet einen Gewinnanstieg um sechs Prozent. Im abgelaufenen Quartal verbucht die Firma einen Verlust von 49 Millionen Pfund. Reiseunternehmen schreiben im Winter meist rote Zahlen, der gesamte Gewinn wird in der Hochsaison im Sommer verdient.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Thomas Cook: Reisekonzern geht optimistisch in den Sommer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%