Energie

Premium Bilfinger Nicht zu früh jubeln

Die Investoren geben dem Industriedienstleister Bilfinger Rückendeckung für seinen Umbau. Dennoch sollte der Kapitalmarkt nicht in Euphorie verfallen – und vorsichtig sein. Ein Kommentar.
Die Strategie kommt gut an. Dennoch sollten Investoren vorsichtig sein, meint Jens Koenen. Quelle: dpa
Bilfinger

Die Strategie kommt gut an. Dennoch sollten Investoren vorsichtig sein, meint Jens Koenen.

(Foto: dpa)

DüsseldorfFünf Prozent Kursplus – und das, nachdem die Aktie schon in den letzten sechs Monaten kräftig zulegen konnte. Thomas Blades, seit mehr als einem halben Jahr an der Spitze des seit drei Jahren in der Krise steckenden Industriedienstleisters Bilfinger, hat für seinen Umbau volle Rückendeckung der Investoren.

Doch der Kapitalmarkt sollte nicht in Euphorie verfallen. Erstens wächst damit die Gefahr, dass Bilfinger die Erwartungen erneut enttäuschen muss. Zweitens gibt es in der am Dienstag vorgestellten Neuausrichtung doch den einen oder anderen Punkt, der zumindest nachdenklich stimmen sollte.

 

Mehr zu: Bilfinger - Nicht zu früh jubeln

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%