Energie

Billigstrom
Verkaufsgerüchte um Flexstrom

Der Stromdiscounter Flexstrom fiel zuletzt vor allem durch Negativmeldungen auf. Nun haben mehrere Konkurrenten einen Kauf des Unternehmens geprüft. Dazu gehörten auch Tochterfirmen von Großkonzernen.

BerlinDer seit Monaten in der öffentlichen Kritik stehende Billigstromanbieter Flexstrom steht möglicherweise vor einem Eigentümerwechsel. Das Berliner Unternehmen wurde bereits mehreren Konkurrenten zum Kauf angeboten, erfuhr das Handelsblatt (Mittwochausgabe) von Personen, die mit den Gesprächen vertraut sind. Unter anderem wurden die RWE-Tochter Eprimo sowie der Eigentümer des unabhängigen Gasanbieters Goldgas, der Finanzinvestor BluO, angesprochen, wie es in Kreisen heißt, die mit den Gesprächen vertraut sind. Mindestens ein weiterer großer unabhängiger Strom- und Gasanbieter soll sich die Flexstrom-Gruppe angeschaut haben.

Flexstrom-Sprecher Dirk Hempel äußerte sich ausweichend: „Richtig ist, dass uns seit Jahren Anfragen immer mal wieder von möglichen strategischen Partnern...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%