Energie

Früherer RWE-Chef
Gericht lässt Millionenklage gegen Großmann zu

Russische Investoren sind mit dem Versuch, den Energiekonzern RWE auf millionenschweren Schadenersatz zu verklagen, gescheitert. Zugelassen wurde aber eine Klage gegen den ehemaligen RWE-Chef Jürgen Großmannn.
  • 0

EssenRussische Investoren haben vor Gericht mit einer millionenschweren Schadenersatzklage gegen den ehemaligen RWE -Chef Jürgen Großmann einen Etappensieg erzielt. Eine Klage gegen Großmann sei zulässig, erklärte das Landgericht Essen am Dienstag. Eine Klage gegen den RWE-Konzern sei jedoch nicht zulässig, da es hierzu bereits ein Schiedsverfahren in London gegeben habe. „Der Schiedsspruch ist anzunehmen.“

Großmann sei an den Verfahren jedoch nicht beteiligt gewesen, sondern nur Zeuge gewesen. Gegen die Entscheidung des Gerichts können alle Parteien in die Berufung gehen.

Bei dem Streit geht es um den 2008 geplatzten Einstieg von RWE in den russischen Strommarkt. Der Sintez-Konzern des Unternehmers Leonid Lebedew wirft dem Versorger und seinem ehemaligen Vorstandschef Großmann vor, sich unberechtigt von den gemeinsamen Plänen zum Einstieg bei dem russischen Versorger TGK-2 verabschiedet zu haben. Sie haben Schadenersatz in Höhe von rund 700 Millionen Euro plus Zinsen gefordert.

Sollte Großmann in die Berufung gehen, würde das Oberlandesgericht über die Zulässigkeit der Klage entscheiden. Die Anwälte Großmanns waren nicht vor Gericht erschienen. Eine Sprecherin des ehemaligen RWE-Chefs lehnte eine Stellungnahme ab.

Seite 1:

Gericht lässt Millionenklage gegen Großmann zu

Seite 2:

RWE sieht Großmann durch Schiedsspruch gedeckt

Kommentare zu " Früherer RWE-Chef: Gericht lässt Millionenklage gegen Großmann zu"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%