Energie

Premium Handelsblatt-Energietagung Grüner Strom ersetzt Kohle, Öl und Gas

Das Zeitalter der fossilen Energien neigt sich dem Ende zu. Grüner Strom wird Öl und Gas zunehmend verdrängen. Die Frage ist: Wie lange dauert der Übergang? Darüber sprachen Experten auf der Handelsblatt-Energietagung.
Eon-Vorstand Leonhard Birnbaum (l.) diskutierte auf der Energietagung mit Handelsblatt-Redakteur Klaus Stratmann (M.) und Wingas-Manager Ludwig Möhring. Quelle: Dietmar Gust / Euroforum
Streitgespräch

Eon-Vorstand Leonhard Birnbaum (l.) diskutierte auf der Energietagung mit Handelsblatt-Redakteur Klaus Stratmann (M.) und Wingas-Manager Ludwig Möhring.

(Foto: Dietmar Gust / Euroforum)

BerlinAlles, was digitalisiert wird, ist elektrisch. Strom wird zum Maß aller Dinge im 21. Jahrhundert – auch beim Tanken und Heizen. Die Folge: Die Nachfrage nach fossilen Brennstoffen wird drastisch einbrechen. Auf Basis dieser These bescheinigt beispielsweise Dieter Helm den Untergang von Öl- und Gaskonzernen in seinem jüngsten Buch „Burnout: The Endgame for fossil fuels“. Der Professor für Energiepolitik an der britischen Universität Oxford ist sicher: Das Zeitalter der fossilen Energien neigt sich dem Ende zu. Neue Grünstromtechnologien verdrängen Kohle, Öl und Gas. Die entscheidende Frage sei lediglich: Wie lange dauert der Übergang?

 

Mehr zu: Handelsblatt-Energietagung - Grüner Strom ersetzt Kohle, Öl und Gas

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%