Energie

In eigener Sache
Stimmen Sie ab für Handelsblatt Online

Handelsblatt Online zeigte in einer großen Multimedia-Reportage, wie die Katastrophe in Fukushima die Welt verändert. Nun ist das Projekt für den Ergo-Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie ab und gewinnen Sie.
  • 0

Von Fukushima bis Berlin: Die Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi veränderte das Leben von Millionen Menschen. Am 11. März 2014 jährte sich das Erdbeben von Japan zum dritten Mal. Handelsblatt-Online-Redakteurin Dana Heide war vor Ort in Fukushima und zeigte in einem interaktiven Report, wie die Betroffenen drei Jahre nach dem Atomunfall leben - und wie das Desaster rund 9.000 Kilometer weiter westlich in Deutschland die Energieversorgung auf den Kopf stellte.

Sechs Monate hat das Team bestehend aus Dana Heide (Leitung), Marco Barooah-Siebertz (Design), Martin Neumeyer und Johannes Steger (Videos), Albert Siegel (Fotos Japan), Pavel Kanovich (Homepage-Einbindung) und Ann-Christin Krechting (Grafik) recherchiert, diskutiert und programmiert. Wir sind von Tokio nach Fukushima und bis an die tschechische Grenze gefahren, um herauszufinden, was sich in den drei Jahren nach der Katastrophe verändert hat. In Markneukirchen haben wir einen Instrumentenbauer gefunden, der seine Stromversorgung selbst in die Hand genommen hat. In Koriyama, 60 Kilometer vom havarierten Atomkraftwerk Fukushima Daiichi entfernt, sprachen wir mit Betroffenen, die noch immer nicht in ihre Dörfer zurückkehren können.

Nach einer Auszeichnung durch die Agentur für Erneuerbare Energien gehört Handelsblatt Online nun zu den Preisträgern von On.Line, dem Medienpreis der Ergo Direkt Versicherungen. Im Rahmen dessen ist das Projekt auch für den Publikumspreis nominiert. Stimmen Sie hier bis zum 21. Januar 2015 ab und gewinnen Sie eine Reise nach Berlin zur Preisverleihung.

Dana Heide ist Korrespondentin in Berlin.
Dana Heide
Handelsblatt / Korrespondentin

Kommentare zu " In eigener Sache: Stimmen Sie ab für Handelsblatt Online"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%