Energie

Juwi-Gründer
Gericht plant kurzen Prozess für Matthias Willenbacher

Weil er einen Amtsträger bevorteilt haben soll, muss der Gründer des Windparkbauers Juwi im März vor Gericht. Die Strafkammer plant zunächst mit einem einzigen Verhandlungstag. Der Unternehmer hält sich für unschuldig.

MeiningenDie Mitteilung aus Thüringen ist kurz: Montag, den 07.03.2016, 9.00 Uhr, Saal A 145. An diesem Termin will die erste Strafkammer des Landgerichts Meiningen das Korruptions-Verfahren gegen den ehemaligen Juwi-Vorstand Matthias Willenbacher verhandeln. Von weiteren Verhandlungstagen ist nicht die Rede.

Willenbacher soll als damaliger Vorstand der Juwi AG mit dem früheren Thüringer Innenminister Christian Köckert (CDU) einen Beratervertrag abgeschlossen haben. Köckerts Auftrag: „Betreuung verschiedener, relevanter politischer Entscheidungsträger“. Das Problem: Gegenstand des Vertrages sollen auch mögliche Amtshandlungen von Köckert in seiner Eigenschaft als ehrenamtlicher Beigeordneter der Stadt Eisenach gewesen sein.

Die Staatsanwaltschaft Erfurt sah darin eine unerlaubte Vorteilsgewährung von Willenbacher...

 
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%